Willkommen in der Bilderwelt der Malerin Margret Hofheinz-Döring

Margret Hofheinz-Döring, deutsche Malerin und Grafikerin, wurde geboren am 20. Mai 1910 in Mainz und starb am 18. Juni 1994 in Bad Boll.

Sie schuf in etwa 70 Arbeitsjahren rund 9000 Bilder in verschiedenen Techniken: Ölmalerei, Aquarell, Zeichnung, Druckgraphik, Pastell, Hinterglasmalerei und vielen Mischtechnik-Varianten. Herausragend ist ihre Strukturmalerei, wobei sie verschiedene Textilien wie Brokat, Spitzen oder Rupfen als Bestandteil des Untergrunds klebte und übermalte.

Ihre Themen waren vor allem Menschen. In der Akademiezeit zeichnete und malte sie Porträts und Aktzeichnungen, später Bilder zur Weltliteratur, vor allem Goethes Faust I und Parzival. Später stellte sie oft typisch menschliche Situationen oder Märchenhaftes dar. Daneben hielt sie Landschaften, Blumen und Tiere in ihren Bildern fest. Ihre bewußte Gestaltung von Farben und Formen zeigt sich auch in ungegenständlichen Kompositionen.

Porträt, Porträt-Malerei, Ölbild, alter Mann, Realismus Portrait Alter Mann, Öl auf Leinwand
Ölbild, Kunst, Expressionismus, Farbsymbolik Harmonie der Geschöpfe, Ölbild, 1971
Strukturmalerei, Menschen, Beziehungen, märchenhafte Bilder Der eigene Weg, Strukturmalerei, 1966
Strukturmalerei, Expressionismus, Märchenm, Malerei auf Stoff Sommernachtstraum, Strukturmalerei, 1966
Aquarell, Mephisto und Schüler, Aquarell, Bild zu Goethes Faust, Mephisto und Schüler Mephisto und Schüler (zu Goethes Faust I, - 2. Fassung), Aquarell, 1960
Griechenland, Aquarell, Meer und Sonne, Urlaubsstimmung Korfu, Aquarell, 1964
Linolschnitt, Katze, Katzen, Graphik, Komposition Katzen, Linolschnitt, 1963
Schöpfungsgeschichte, Bilder zur Bibel, Aquarell, Kunst, Malerei Ruhetag (Schöpfungsgeschichte), Aquarell, 1973
rote Landschaft, Pastell, auf Pastellpapier, moderne Landschaft, Albberge Landschaft, Pastell, 1990, 14 x 9 cm